Kunst- und Kulturgüter sind Material und Geschichtsträger zugleich. Nur wer die feinen Spuren zu lesen vermag,
kann auch beides erhalten.

Doppelportrait

unbekannter Künstler, Doppelportrait (110 x 98 cm), um 1900, Öl auf Leinwand, gefirnist, Privatbesitz

Die am Gemälde auftretenden Schäden dürften vor allem auf eine unsachgemäße Lagerung zurückzuführen sein. Der Bildträger ist über die gesamte obere Bildkante vom Keilrahmen gelöst und ausgefranst. Neben Leinwanddeformationen und -rissen zeigt sich auch ein Haftungsverlust sowie Fehlstellen in der Malschicht. Die gesamte Darstellung ist durch den gegilbten Firnis gedunkelt.

Durch eine umfassende konservatorische und restauratorische Behandlung sollte das ästhetisches Erscheinungsbild des Gemäldes wiederhergestellt werden.

Durchführungszeitraum: Oktober 2008

zurück

Universalmuseum Joanneum GmbH, Graz (Jagdmuseum Schloss Stainz, Alte Galerie, Schloss Eggenberg, Museum im Palais, Volkskundemuseum) . Steiermärkisches Landesarchiv . Museum für angewandte Kunst, Wien (MAK) . Technisches Museum Wien (TMW) .  Munch Museum Oslo, Norwegen . Istituut Collectie Nederland (ICN) Den Haag  .  Landtag Steiermark  .  UNIQUA Kunst- Versicherungen .